Keine Produkte gefunden, die deiner Auswahl entsprechen.

Lesenswerte Bücher. Interessante Bücher. Hilfreiche Bücher. Das sollten Bücher sein. Gut: unterhaltend noch, wie Romane. Aber welche Bücher sind das? Nun, die Geschmäcker sind völlig verschieden und die Meinungen natürlich wie der Hintern des Menschen: geteilt.

Mittlerweile gibt es ca. 130 Millionen Bücher. Alleine aus dieser Zahl ergibt sich, dass man nicht einmal die Zahl der Titel lesen kann. Man braucht also eine Art „Hilfe“.

Was sollte ein Buch also leisten?

  1. Wissen vermitteln (Sachbücher)
  2. Praktische Hilfestellung bei Problemen geben (Ratgeber)
  3. Unterhalten (Romane)

Eine weitere entscheidende Frage: Welche Bücher sollte man gelesen haben?

Einfache Antwort: die Ihnen helfen und Sie bei ihrem Problem weiterbringen.

Dabei gibt es im Wesentlichen drei „Problemkreise“ mit denen alle Menschen zu tun haben:

  1. Gesundheit
  2. Geld
  3. Partnerschaft

Gesundheit: Fast 10 Millionen Menschen mit Behinderungen und ca. 30 Millionen Menschen mit chronischen Erkrankungen in Deutschland sprechen eine deutliche Sprache wie gigantisch dieses Problem ist. Und die Zahl der chronisch Kranken steigt. Und: die Patienten werden im Schnitt immer jünger. In diese Kategorie fallen für mich auch die ganzen Ratgeber zu „besser Lernen“, „Achtsamkeit“, „Selbstoptmierung“, usw.

Geld: Ein Sorgenthema für Millionen Menschen. Sie kennen die Sache unter: … wenn am Ende des Geldes zu viel Monat übrig ist. In dieser Kategorie finden Sie alle Bücher wie Steuer-Ratgeber, Finanzanlagen, usw.

Partnerschaft: Eheprobleme, Partnerschaftsprobleme, Probleme mit den Eltern, mit den Kindern (Stichwort: Erziehungsratgeber), Probleme mit Arbeitskollegen, dem Chef, Lehrern, usw. usw.

Darüberhinaus gibt es eine Unzahl weiterer Unterkategorien und Problembereiche… Und daraus ergeben sich ja dann auch 130 Millionen Bücher.

Bei der Auswahl für ein „gutes Buch“ würde ich auf drei Dinge achten:

  1. Hat der Autor praktische Erfahrung mit dem was er da beschreibt? Ich ziehe daher Bücher von Praktikern, denen von „Journalisten“ (auch sogenannten „Wissenschaftsjournalisten“) deutlich vor.
  2. Klassiker, die seit vielen Jahren / Jahrzehnten auf dem Markt sind verdienen dabei besondere Beachtung. Denn: diese Bücher haben gezeigt, dass Sie sich bewährt haben.
  3. Bücher zur Unterhaltung zu finden, sollte kein Problem sein. Bücher die die eben erwähnten drei Probleme lösen und praktische Hilfestellung bieten sind nicht ganz einfach zu finden. Lassen Sie sich nicht von „Bewertungen“ auf bestimmten Buch-Plattformen in die Irre führen! Noch ein Tipp: Schauen Sie nicht primär nach dem Preis eines Ratgebers. Wenn Geld eine Rolle spielt, ist es durchaus hilfreich ein relativ teures Buch auch gebraucht zu kaufen…